NIKIs Press Releases

2011-05-26 15:15

Austro Control verfehlt deutlich die Vorgaben der EU zur Senkung von Gebühren und Verspätungen

Die EU-Kommission hat den europäischen Flugsicherungsdienstleistern im Rahmen der Einführung des Einheitlichen Europäischen Luftraumes, Vorgaben zur Senkung von Gebühren und Verspätungen bis zum Jahr 2014 gemacht. Die Austro Control verfehlt diese in ihrer derzeit vorliegenden Planung deutlich.

Die Planung der Austro Control in Österreich ist um so enttäuschender, wenn man berücksichtigt, wie unterdurchschnittlich ihre Performance im europäischen Vergleich bereits jetzt ist:

  • Gebühren: Die Austro Control liegt beim Thema „günstige Gebühren“ von 39 Flugsicherungsdienstleistern in Europa nur auf Platz 32. Seit dem Jahr 2009 hat sie die Gebühren um enorme 15 Prozent erhöht. Sie hat sich zwar dennoch von Platz 36 auf 32 verbessert, allerdings nur, weil andere Flugsicherungen die Gebühren noch stärker erhöht haben.
  • Verspätungen: Die Austro Control hat beim Thema Verspätungen den viertschlechtesten Wert in Europa mit 1,19 Minuten pro Flug im Jahr 2009 und liegt damit im Ranking weit hinten auf Platz 36.

Niki Lauda: „Ich fordere die Politik auf, endlich dafür zu sorgen, dass Einsparungswünsche der EU umgesetzt werden und Ineffizienz nicht  auf  Passagiere und Airlines abgewälzt wird“.



Pressekontakt:
Milene Platzer
milene.platzer@flyniki.com